150 Jahre SPD – Großer Festakt im Altonaer Museum

[nggallery id=4]

150 Jahre SPD – was für eine große Geschichte, die wir am 23. Mai im Altonaer Museum mit zahlreichen Genossinnen und Genossen sowie politischen Freunden feiern konnten!  An diesem Tag beginnt mit der Gründung des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins am 23. Mai 1863 die Geschichte der SPD; im gleichen Jahr wird auch das Altonaer Museum gegründet: Somit war dieses perfekt für unserer Geburtstagsfeier.

An diesem Abend führte uns Hans-Peter Strenge bei seinem Festvortrag durch unsere sozialdemokratische Geschichte. Er erinnerte daran, dass unsere SPD die Durchsetzung des Rechts auf freie Wahlen durchgesetzt und den Kampf um die Gleichberechtigung der Frau sowie für gleiche Bildungschancen maßgeblich vorangetrieben hat. Sie hat die Zeiten des Sozialistengesetzes unter Bismarck unbeschadet überstanden und nach dem Ersten Weltkrieg die Weimarer Republik gegen Extremisten von  Links und Rechts bis zu deren Ende verteidigt! Am 23. März 1933 stimmte die SPD als einzige Partei im Reichstag gegen das von der NSDAP eingebrachte Ermächtigungsgesetz – und tat damit das einzig moralisch Richtige und ging nicht in Opportunismus auf die Nazis zu.

In der Nachkriegszeit kämpfte Kurt Schumacher gegen die Zwangsvereinigung mit der KPD und die SPD für die Wiedervereinigung. Das Bonner Grundgesetz, das in den Verfassungsberatungen des Parlamentarischen Rates vorbereitet wurden, haben Sozialdemokraten maßgeblich mitgewirkt. Unvergessen ist natürlich die Ostpolitik von Willy Brandt: Sein unvergessener Kniefall in Warschau  sowie seine Entspannungspolitik mit den seinerzeit kommunistisch regierten Ländern haben die Wiedervereinigung Deutschlands maßgeblich ermöglicht. Der gesellschaftliche Aufbruch in den siebziger Jahren wurde maßgeblich durch die SPD getragen und deren Werte sind heute gesellschaftliche Selbstverständlichkeit.

Selten ging eine Stunde so schnell vorüber; wir hätten ihm auch noch eine weitere gerne zuhören können, zumal er auch stets Anekdoten aus und von unserer Hamburger und Altonaer SPD parat hatte. Nach einem solchen Abend weiß man wieder, dass die SPD in Deutschland gebraucht wird: Ohne die SPD wäre die Demokratie in Deutschland ärmer, wenn sie überhaupt in dieser Qualität vorhanden wäre. Sicher hat unsere SPD in ihrer Geschichte nicht immer alles richtig gemacht und über einige Entscheidungen können wir noch heute intensiv streiten: Aber wir haben nie etwas getan, für was wir uns so sehr schämen mussten, dass wir unseren Namen hätten ändern müssen.
Die SPD ist Rückgrat der deutschen Demokratie! Ich bin stolz Teil dieser großartigen Bewegung zu sein und will mit Euch einen klasse Bundestagswahlkampf führen – denn ein besseres Land kommt nicht von allein!

Comments are closed.