Pauschal ungerecht.

Die schwarz-gelbe Kopfpauschale ist wieder da. Gerade hat sie Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery wiederentdeckt. FDP und CDU finden das gut. Denn auch Daniel Bahr will schrittweise in das Pauschal-System. Und der CDU-Gesundheitspolitiker Jens Spahn meint: „Die Vorschläge gehen in die richtige Richtung.”

Gewinner wären vor allem einige gutverdienende Fachärzte. Und Spitzenverdiener: sie müssten deutlich weniger zahlen. Verlierer wären die Rentnerinnen und Rentner sowie Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen, für die es deutlich teurer und die Versorgung schlechter würde. Das Ergebnis: pauschal ungerecht.
Das werden wir verhindern – und nach der Wahl die Bürgerversicherung einführen:

  • Wir werden die Zwei-Klassen-Medizin beenden, denn alle Neu- und die bisher gesetzlich Versicherten sind hier versichert. Und durch eine einheitliche Honorarordnung werden gesetzlich Versicherte nicht mehr schlechter behandelt als Privat-Patienten.
  • Wer noch in einer privaten Krankenkasse versichert ist, kann für ein Jahr befristet wählen, ob er oder sie auch wechseln will.
  • Sozial gerechte Beiträge: Die Höhe der Beiträge orientiert sich an der Höhe des Einkommens – wer wenig verdient, zahlt wenig, wer viel verdient, zahlt mehr.
  • Die Arbeitgeber leisten wieder den gleichen Beitrag wie die Arbeitnehmer. Der Zusatzbeitrag wird abgeschafft.

Bei Klientelpolitik erwischt!
FDP und CDU können’s nicht lassen. Darüber lässt sich reden im Wahlkampf.

Comments are closed.